♥ Lese Empfehlung ♥

Veronika Serwotka ist hier ein absolut gelungener Auftakt für ihr High Fantasy Werk geglückt. Ihr fesselnder Schreibstil und die lebensnahen Charaktere machen dieses Buch zu einem rundum begeisternden ersten Band. Die Idee ist nicht nur toll, sondern wurde auch sehr gut umgesetzt. Ich freue mich schon sehr darauf, mehr von dieser Autorin lesen zu dürfen!

Samstag, 3. Februar 2018

GASTREZENSION "Die Tränen der Göttin: Erwacht" von Bettina Auer aus dem Zeilengold Verlag



Klappentext

Dass dieser Tag kommen würde, stand für Káyra immer fest… aber so? Mitten in der Nacht wird sie von Semar, einem Priester, entführt und auf die Festung Lýdris verschleppt. Dort soll Semar sie auf ihre Aufgabe als Auserwählte der Heiligen Göttin vorbereiten. Was diese beinhaltet, vermag Káyra jedoch keiner zu sagen. Eines aber ist gewiss – ihr Überleben ist nicht eingeplant. 

Zitat
Er blieb stehen. Er war nervös. Nervöser, als er je zugeben würde. Seine Hände zitterten vor Aufregung. Dort lag sie – Kaýra. Die Auserwählte. Als Kind von der Göttin berührt. 

Kurzfassung
„Tränen der Göttin, Teil 1 Erwacht“ erzählt von der jungen Káyra, deren Leben sich schlagartig verändert, als sie Semar in die „Hände fällt“ und ihr ein Schicksal offenbart wird, mit dem sie sich nicht ganz abfinden kann. Zu Recht, denn Káyra will (wie jeder andere auch) ihr eigenes Leben leben und vor allem, selbst darüber bestimmen. Doch die Göttin hat andere Pläne mit ihr. 

Meinung
Der Schreibstil von Bettina Auer lässt sich wie in ihren anderen Büchern sehr schön lesen. Die Charaktere sind allesamt liebevoll und gekonnt gestaltet, sodass man zu jedem einen Bezug hat, auch wenn man den ein oder anderen nicht so gerne mag. Die Autorin lässt langsam Spannung aufkommen und versteckt Fragen in Fragen, was ein Weglegen des Buches sehr schwer macht. Man denkt immer: Im nächsten Gespräch kommt bestimmt eine Aufklärung. Aber nein, dann kommen noch mehr Fragen auf und man fängt an zu spekulieren und ich finde, dadurch wird alles noch spannender und interessanter, die Neugier wächst und wächst. 

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was ich sehr schön finde, da man dadurch eigentlich nichts vermisst. Man ist immer auf dem Laufendem und weiß, was jeder von der Sache denkt und versucht damit umzugehen. 

Dazu hat das Buch noch eine zarte Liebe zu bieten, die meiner Meinung nach noch zu etwas Großem heranwachsen wird. 

Fazit
Die Geschichte ist echt toll und ich würde jetzt am liebsten weiterlesen. Darin sind so viele magische, fantastische und echt tolle Darstellungen. Auf jeden Fall eine geniale Idee und ich bin jetzt schon gespannt, wie es ausgeht. 


5 Zahnrädchen
©Melanie Klein, 28.01.2018




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen