♥ Lese Empfehlung ♥

Veronika Serwotka ist hier ein absolut gelungener Auftakt für ihr High Fantasy Werk geglückt. Ihr fesselnder Schreibstil und die lebensnahen Charaktere machen dieses Buch zu einem rundum begeisternden ersten Band. Die Idee ist nicht nur toll, sondern wurde auch sehr gut umgesetzt. Ich freue mich schon sehr darauf, mehr von dieser Autorin lesen zu dürfen!

Samstag, 30. September 2017

REZENSION: "Der Totengräbersohn 2" von Sam Feuerbach - Self-Publisher


<< Stell mir nie wieder diese Frage. 
„Wie? Ob wir die Pforte aufbekommen?“ 
Ein Stöhnen. Nein, ´Ekel, schaffen wir das?‘.>>
Zitat aus „Der Totengräbersohn 2“ von Sam Feuerbach


Das Buch „Der Totengräbersohn 2“ von Sam Feuerbach ist erstmals Juni 2017 erschienen. Es wurde von dem Autor selbst herausgebracht und ist als eBook und Print erhältlich. Es handelt sich hier um den 2. von derzeit 3 geplanten Bänden.


Der Totengräbersohn 1 *klick*


Sagenhafte Fortsetzung für Farin, den Totengräbersohn. Geistreicher Humor gepaart mit erstklassiger Fantasy, Dämonen, Rittern und Intrigen!


Er ist der Einzige, der ihn verhindern kann. Den Verlust, den Umbruch, den Niedergang. Nur weiß das niemand – nicht einmal er selbst. In Nabenstein steigt der Preis auf Aross' Kopf von Tag zu Tag. Ausgerechnet in höchster Gefahr kommt sie dem Geheimnis ihrer Herkunft näher. Ritter Emicho lässt sich auf ein Spiel ein, das er nicht gewinnen kann. Er verliert es.


Wahnsinn, ich bin einfach verliebt in diese Bücher. Sam Feuerbach ist für mich ein Künstler des Humors und ebenso darin, ebendiesen Humor mit einer absolut gekonnten Umsetzung in die Fantasie einzubetten. Ein Schlagabtausch jagt den anderen, mal eher tiefgründig, dann wieder humorvoll, zynisch, ironisch. Hier wird einfach alles bedient, um den sonst eher düsteren Lesestoff für mich als Leserin greifbar und vor allem sehr genießbar zu machen. Ok, das ist die Untertreibung schlecht hin. Dieses Buch gehört, genau wie Band 1, zu meinen Jahreshighlights!

Die Atmosphäre vor einem mittelalterlichen Setting, inmitten von Intrigen, Rittern, Königen und den Nekorern in ihrer ganzen Ausgeburt, macht das Ganze noch grandioser. Ich liebe es, wenn man Emotionen, Handlungen und die Umgebung nicht nur liest, sondern sich mitten hineinversetzt fühlt.

Einen großen Anteil an diesem Wohlfühlbuch sind die schillernden und lebensechten Charaktere. Ich liebe Emicho, ehrlich. Und auch Ekel kann sich meines Wohlwollens gewiss sein – ob er will, oder nicht^^ Farin muss man einfach in sein Herz schließen. Aber mein Liebling ist Ki, lest selbst, Ihr werdet schnell wissen, weshalb :)

Und dann Aross, direkt in meiner Nähe, würde mich dieses standhafte und bisweilen sehr aufmüpfige Mädchen von 14 Lenzen sicher ziemlich zur Weißglut treiben. Aber im Buch finde ich sie einfach klasse – herzerfrischend und eine Bereicherung für die Story.

Das komplette Gefüge aus der stimmigen Atmosphäre, den vielschichtigen Charakteren und der gewollten Teilnahme der Leser macht diese Geschichte zu etwas Besonderem. Fantasy, wie man sie leider nur selten zu lesen bekommt.

Sicher wäre hier eine grandiose Verfilmung in Aussicht, aber besser, wenn das nicht passiert. Ich möchte die Stimmung dieser Reihe ungern zunichtegemacht sehen. Aber geeignet wäre sie dreimal! ;)


Ich kann es kaum erwarten, Band 3 in meine Finger zu bekommen. Ich bin doch sehr gespannt, wie die ganze Sache um den Totengräbersohn ausgehen wird. Und ich vermisse jetzt schon die einzigartige Stimmung aus Sam Feuerbachs Geschichte. Eine unbedingte Empfehlung von Kennern und Liebhabern der anspruchsvollen Fantasie in ihrer humorvollen und doch düster angehauchten Art. Und wenn ich bei Band 1 schon Fan von Sam Feuerbach war, so bin ich nun ein begeisterter und höchst zufriedener Fan geworden, der bleibt und sich auf das nächste Buch des Autors freut :) 


Höchstwertung
Hier gibt es 5 von 5 goldenen Zahnrädchen!
©Teja Ciolczyk, 29.09.2017

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen